EnEV

Um den Energiestandard von Neubauten weiter zu erhöhen, wurden in der letzten Novellierung der EnEV Verschärfungen festgelegt, die nun zum 01.01.2016 in Kraft getreten sind.

Umgangssprachlich wird daher häufig von der "EnEV 2016" gesprochen.

Zum Jahreswechsel 2015/2016 sinkt der maximal zulässige Jahres-Primärenergiebedarf für Neubauten um 25 %. Zugleich steigen die Anforderungen an die energetische Qualität der Gebäudehülle, denn durch eine veränderte Nachweismethode sollen die Transmissionswärmeverluste um ca. 20% vermindert werden. Somit wurde das KfW-Effizienzhaus 70 praktisch zum Mindeststandard der Energieeinsparverordnung deklariert.

Bauherren können neben der Wärmedämmung unter anderem mit effizienter Anlagentechnik für Heizung, Lüftung und Warmwasserbereichtung den neuen Anforderungen der EnEV Rechnung tragen. Eine weitere wichtige Neuerung ist der geänderte Energieausweis. Bei diesem wurden unter anderem Energieeffizienzklassen für Gebäude auf Endenergiebasis eingeführt.