Brennstoffzelle

Innovative Technik zur Erzeugung von Strom und Wärme

Sauerstoff und aus Erdgas gewonnener Wasserstoff: Dies sind die beiden Komponenten, die benötigt werden, um mittels des Brennstoffzellen-Heizgerätes Strom und Wärme zu erzeugen. Die chemische Reaktion dieser beiden Stoffe wird als „kalte Verbrennung“ bezeichnet und spielt sich zwischen zwei Elektroden ab.

Energielieferant der Brennstoffzelle ist Wasserstoff. Wasserstoff ist das häufigste Element in der Natur, er ist Bestandteil aller organischen Verbindungen. Auch Erdgas besteht neben Kohlenstoff aus Wasserstoff. In Reinform kommt Wasserstoff allerdings in der Natur nicht vor. Aus diesem Grund wird für die Brennstoffzelle Erdgas eingesetzt. Als emissionsärmster fossiler Brennstoff eignet es sich gut zur Gewinnung reinen Wasserstoffs

Vorteile:

  • Innovative Zukunftstechnologie
  • Umweltfreundlich – bis zu 50% CO2-Einsparung gegenüber getrennter Strom- und Wärmeerzeugung
  • Parallele Erzeugung von Strom und Wärme zur Minimierung der Stromkosten
  • Einfache Installation und schnelle Montagezeiten durch komplett integrierte Hydraulik (ähnlich Gas-Brennwertgeräten), nur ein Abgassystem erforderlich
  • Integrierte Systemtrennung durch Plattenwärmetauscher und Rohrwendel gewährleisten sicheren und robusten Betrieb